Größter Kanaren Importeur

Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia

Seit 2001 importiert Woermann Cigars handgerollte Longfiller Zigarren von den Kanarischen Inseln. Marken wie Goya, Condal und Penamil waren bis 2006 im Programm.

Noch heute gehört die wohl älteste Zigarrenmarke VARGAS zum Portfolio von Woermann. La Verdad, Edicion Canarias und die neue EL SITIO machen die Kanaren Spezialitäten perfekt. Auf den Kanaren werden Zigarren von Hand gerollt und verpackt, wie viele Aficionados es aus den Mittelamerikanischen Ländern kennen. Auf La Palma, der grünsten Insel der Kanaren, wird heute noch Tabak angebaut. Aufgrund der geographischen Lage und des mediterran-subtropischen Klimas gedeihen die Pflanzen im Dauerfrühling von La Palma besonders gut.

Seit der Entdeckung Amerikas ist die Inselgruppe, und speziell La Palma als nordwestlicher Außenposten mit eigener Zollstation, das „maritime Sprungbrett“ über den Atlantik. Im Gegenzug landeten hier die neuesten Importartikel aus Übersee, so auch der Tabak. Daraus entwickelte sich bald eine enge Beziehung zu Kuba: In der westlichen Kolonie des spanischen Königreichs wurden Arbeitskräfte für das aufkeimende Tabakgeschäft benötigt.

Dank ihrer landwirtschaftlichen Fachkenntnisse und ihrer Arbeitsdisziplin waren sie dort sehr gefragt, weshalb die kanarischen Einwanderer bis heute liebevoll Isleños genannt werden – Insulaner. Je nach wirtschaftlicher und politischer Situation kehrten einige in ihre alte Heimat zurück, und pflanzten ihrerseits erfolgreich Tabak an.